Historie

1926
bis
1927
Konditormeister Eduard Rose errichtete einen größeren Holzkiosk am Gemündener Maar, nachdem er das Grundstück erworben hatte. Hier gab es zunächst nur Erfrischungsgetränke und Süßigkeiten, später dann auch Kuchen und Mittagstisch.
Familie Rose nannte ihren gastronomischen Betrieb, das „Wald-Kaffee“.
1949 Der zweite Weltkrieg war vorüber und es kamen wieder Touristen in die Eifel.
Das ältere Holzhaus wurde erweitert durch einen massiven Teilbau unter dem Namen „Waldcafé Rose“.
In den Folgejahren gestaltete man die Terrasse vor dem Gasthaus neu und ersetzte das Holzhaus durch einen Steinbau.
1955 Eduard Rose ging in Rente
1955
bis
1957
Das Waldcafé wurde verpachtet an Julius Sonnen.
Am 10.08.1957 starb Eduard Rose
1957
bis
1962
Pächter: Walter Kortmann
1962
bis
1978
Pächter: Grosskinski
1963 Witwe Rose erweiterte das Waldcafé um den hellen und gemütlichen Speisesaal, sie starb am 15.09.1966.
1978
bis
1981
Pächter: Pütz
1982
bis
1988
Pächter: Uwe Kretschmann
1988
bis
2003
Familie Uwe und Rosa-Maria Kretschmann kaufen das Waldcafé und bewirtschafteten es selbst bis 2003.
2003
bis
2007
Pächter: Herr Pik und Frau Mostert
2007
bis
heute
Iris und Klaus Kretschmann kaufen das Waldcafé und bewirtschaften es seither.

© Alois Mayer, Daun